110 Jahre Gemeinde Radeberg

Die neuapostolische Gemeinde Radeberg feierte im Beisein von Bischof Christian Hoffmann und Bezirksevangelist Jürgen Weise ihr 110-jähriges Bestehen und präsentierte sich als eine lebendige Gemeinschaft neuapostolischer Christen.

Am 4. Mai 1898 hielt Stammapostel Friedrich Krebs den ersten Gottesdienst in Radeberg und versiegelte 12 Seelen. Das war die Geburtsstunde der heutigen neuapostolischen Gemeinde, die zu den drei ältesten im Bezirk Dresden zählt. 2008 wurde nun das 110-jährige Bestehen gefeiert. Den Auftakt bildete am 24. Mai eine musikalische Andacht, vorgetragen von verschiedenen Gesangs- und Instrumentalgruppen der Gemeinde mit Chronik-Lesung sowie Ansprachen der Vertreter der Stadt und der christlichen Kirchen von Radeberg.

Im Grußwort an die Festgemeinde betonte Bürgermeister Gerhard Lemm,dass trotz verschiedener Staatsformen in den vergangenen 110 Jahren diechristlichen Werte geblieben sind. Bezirksevangelist Weise versprach, dass die neuapostolischen Christen der Gemeinde Radeberg an diesen Werten wie Freundlichkeit, Menschlichkeit und soziales Engagement weiterhin festhalten wollen. Der Pfarrer der Katholischen Kirche, Herr Gerald Kluge, dankte ebenfalls für die Einladung, wünschte weiterhin ein gutes Miteinander und freut sich auf die erstmalige Teilnahme der neuapostolischen Gemeinde an der "Nacht der Kirchen in Radeberg" am 6. September 2008.

Nach dem Musikprogramm konnte man sich bei einem Imbiss austauschen und Gemeindefotos ansehen.

Den Festgottesdienst am 25. Mai hielt Bezirksevangelist Weise, den Gottesdienst am 29. Mai Bischof Hoffmann.

H.L./A.B.

Bilder