Geistliches Konzert

Man kann sie schon als Tradition bezeichnen - die alljährlichen geistlichen Konzerte in der Kapelle des Schlosses Moritzburg - gestaltet von Sängern und Instrumentalisten der Neuapostolischen Kirche des Kirchenbezirkes Dresden.

Man kann sie schon als Tradition bezeichnen - die alljährlichen geistlichen Konzerte in der Kapelle des Schlosses Moritzburg - gestaltet von Sängern und Instrumentalisten der Neuapostolischen Kirche des Kirchenbezirkes Dresden.

Am 13. Juni 2010 war es wieder soweit: Unter dem Motto "Ich will den Herren loben" wurde den Zuhörern ein Hörgenuss auf höchstem Niveau geboten. Mitglieder des kürzlich neu gegründeten Bezirksjugendchores eröffneten das Konzert mit Stücken aus dem neuen Jugendliederbuch "Dich loben wir". Das Programm wurde weiterhin von einem gemischten Chor aus Sängern der neuapostolischen Kirchengemeinde Radebeul sowie vom Kammerchor des Kirchenbezirkes Dresden gestaltet. Dieser Chor trug unter anderem mehrere Teile aus der Bachmotette "Jesu, meine Freude" (BWV 227) vor. Einen besonderen Akzent setze das Cellisten-Quartett mit seinen Vorträgen.

Nach einem kräftigen Applaus trugen die Cellisten daher noch einmal das Notturno aus dem Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn Bartholdy als Zugabe vor.

Wie jedes Jahr war der Eintritt zu diesem Konzert frei. Es wurden jedoch wieder Spenden gesammelt, die die Arbeit des Vereins "Den Kindern von Tschernobyl g.e.V." fördern. Der Verein ermöglicht regelmäßig Kindern aus Tschernobyl einen Aufenthalt in Deutschland in dem nahe bei Moritzburg gelegenen Kinderkurheim Volkersdorf.

S.B.

Bilder vom Konzert: