Jugendfreizeit der Bezirke Dresden und Bautzen

Unter dem Motto „Jesus Christus. Erkennen. Erleben. Behalten.“ trafen sich die Jugendlichen der Kirchenbezirke Dresden und Bautzen im KIEZ in Seifhennersdorf und verbrachten ein gemeinsames Wochenende.

Natürlich, wie könnte es anders sein, war das Wochenende vom Fußball geprägt. So wurde nach der Ankunft am Freitagabend zuerst das Quartier bezogen und im Anschluss gemeinschaftlich das EM-Viertelfinalspiel Deutschland gegen Griechenland gesehen. Ein super Beginn für das gemeinsame Wochenende.

Frisch gestärkt vom Frühstück konnten sich die Jugendlichen am Samstagmorgen zwischen Teamparcours und Geocaching entscheiden. Beide Veranstaltungen mussten im Team bewältigt werden. So gab es beim Geocaching – Schatzsuche mit Jesus - folgende Stationen, die durchlaufen werden mussten: Finden von Puzzleteilen, die zwei Gleichnisse von Jesus darstellten, ein Bibelquiz, das Tragen und Leiten eines Lahmen und eines Blinden, Darstellen einer biblischen Szene in nur einem Foto und Geschicklichkeit beim Falten einer Decke, ohne dass jemand aus der Gruppe den Boden berührt. Als „Belohnung“ gab es für die Gruppe bunte Steine, die zum Jugendgottesdienst am Sonntag symbolisch an den Altar gebracht wurden.

Beim Teamparcours mussten verschiedene Stationen bewältigt werden. Manchmal hatte die Gruppe nur eine Chance, sodass man sich vorher im Klaren sein musste, wie die Aufgabe gemeinsam gelöst werden kann.

Nach dem Mittagessen wurde musiziert und der Gottesdienst für Sonntag vorbereitet. Im Anschluss folgte eine lockere Jugendstunde, die im Kirchenbezirk Bautzen vorbereitet worden war. Zugegen war auch Apostel Gerald Bimberg. Die Jugendlichen stellten sich zuerst in zwei Kreisen auf. Ein innerer und ein äußerer Kreis. Jedem Jugendlichen stand nun ein anderer Jugendlicher gegenüber. Es wurde eine Frage vorgelesen und die Jugendlichen sollten ihrem Gegenüber darauf antworten. Daraufhin rotierte einer der beiden Kreise und es standen sich neue Jugendliche gegenüber. Weiter ging es mit einer Gruppendiskussion. Sechs Gruppen wurden durch Zufall ermittelt und bekamen einen Sachverhalt, über den sie sich austauschen sollten. Diese Situationen waren aus dem täglichen Leben gegriffen. Im Anschluss hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, Fragen an den Apostel zu richten. Zum Abschluss wandte sich der Apostel noch mit einigen Worten an die Jugendlichen.

Der Nachmittag war von Sport und Freizeit geprägt. So duellierten sich die folgenden Mannschaften beim Fußball: Meißen, Freiberg, Bautzen, Dresden I und Dresden II. Fair wurde der Gewinner ermittelt. Parallel dazu fand Volleyball statt.

Am frühen Abend hatte man die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen oder Fußball zu sehen. Gegen 23 Uhr fand eine Abendandacht statt. Priester Wiesener hatte diese vorbereitet. Beim Lagerfeuer wurde es ganz still. Gedanken mit tiefem Sinn wurden verinnerlicht und die Jugend hatte die Möglichkeit, im Rundgebet ihre Bitten und Wünsche mit einzubringen.

Am Sonntag erfolgte ein gemeinsamer Gottesdienst. Im Anschluss hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich im benachbarten Freibad abzukühlen und noch einmal das Wochenende Revue passieren zu lassen.

Jeder hatte den Eindruck, dass hier nicht zwei Kirchenbezirke aufeinandertrafen, sondern ein Kirchenbezirk, der sich schon immer kennt und schätzt. Ein Dank für das wunderschöne Wochenende gilt allen Jugendlichen und Mitwirkenden.

T.S.