Bleib fröhlich

Dass diese Aussage nicht vom Wetter abhängig ist, bewiesen die Kinder und ihre Betreuer der Kirchenbezirke Dresden und Bautzen beim gemeinsamen Kindertag in der Sächsischen Schweiz.

Es ist schon eine Tradition geworden, dass sich die Kinder und Betreuer der beiden Kirchenbezirke einmal im Jahr zu einem gemeinsamen Kindertagwochenende in der „ERNA“ treffen. Umgeben von der schönen Landschaft der Sächsischen Schweiz wurde den Kindern wieder einiges geboten. Nach Anreise und Check-in am Samstagvormittag startete der Kindertag bei schönstem Wetter. Bis zum frühen Abend konnten sich die Kinder bei Sport, Spiel, verschiedenen Bastelangeboten, Reiten und zahlreichen anderen Angeboten ausprobieren. Zwischendurch einsetzender Regen konnte der guten Stimmung jedoch nichts anhaben. Selbst beim Fußball störte der Regen niemanden.

Es war für alle Altersgruppen etwas dabei. Die Kleineren konnten malen oder in der Märchenecke bei einem Märchen ausruhen. Die Größeren konnten basteln, reiten oder sich mit ferngesteuerten Autos Wettrennen liefern. Wer ein kaputtes Kuscheltier dabei hatte, konnte es beim Puppendoktor versorgen lassen. Der Höhepunkt des Nachmittags war sicherlich der gemeinsame Ballonstart. An den Ballons war eine Karte befestigt, die der Finder an die aufgedruckte Adresse zurückschicken kann. In den vergangenen Jahren haben manche Ballons ganz schöne Wegstrecken zurückgelegt.

Zum Abendessen gab es Grillwürste, mitgebrachte Salate und andere Leckereien. Da es während des Abendessens ordentlich regnete, dachte mancher schon, dass das geplante Lagerfeuer ins Wasser fallen würde. Doch das Gottvertrauen der Organisatoren wurde belohnt. Der Himmel klarte bald auf und es gab Knüppelkuchen am Lagerfeuer. Zum Abschluss des Tages gab es noch ein kleines Feuerwerk, bevor alle zu Bett gehen konnten.

Am nächsten Morgen wurde gemeinsam gefrühstückt, und die Zimmer wurden in Ordnung gebracht, bevor es zum Kindergottesdienst mit Bischof Thomas Matthes ging. Er hat die Kinder das gesamte Wochenende vor Ort begleitet. Sein Dienen stellte der Bischof unter den Bibelvers 1. Mose 26, aus 24:

„Und der HERR erschien ihm in derselben Nacht und sprach: Ich bin der Gott deines Vaters Abraham. Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen.“

In seinem Dienen erklärte er den Kindern anhand der Geschichte Isaaks, wie wichtig es ist, Frieden zu halten und sich nicht provozieren zu lassen. Die Bezirksältesten Hartlapp (Kirchenbezirk Dresden) und Jähne (Kirchenbezirk Bautzen) dienten mit und vertieften in anschaulicher Weise den Gedanken, dass man vor Gott keine Angst haben muss, da er einen beschützt.

Das schöne Wochenende verging viel zu schnell. Alle freuen sich schon auf den Kindertag im nächsten Jahr.

A.B. / Fotos: A.B.