Ökumenische Friedensandacht

Eine stille Friedensandacht, anlässlich 30 Jahre Mauerfall, fand am späten Nachmittag des 9. Novembers 2019, im Gemeindesaal der NAK Riesa statt. Dazu eingeladen hatten die Verantwortlichen der evangelischen, katholischen und neuapostolischen Gemeinden der Stadt Riesa im Rahmen ihrer ökumenischen Zusammenarbeit.

Besucher (Geschwister) aus allen drei Konfessionen füllten den Raum, in dem auch Fototafeln, Banner und Textdokumente der Wendezeit ausgestellt waren. Die Materialien wurden freundlicherweise vom Heimatmuseum und der Trinitatiskirchgemeinde zur Verfügung gestellt.

Fünf Schwestern und Brüder aus dem Kirchenbezirk Dresden gestalteten die Andacht musikalisch aus. Dabei wurden vornehmlich Lieder ausgewählt, die das Thema Frieden zum Inhalt hatten. Per Laptop und Beamer wurden Fotos vom Mauerbau, aus der Friedensbewegung in der DDR und dem Mauerfall den Besuchern gezeigt; der Vorsteher erinnerte in Wortbeiträgen an diese geschichtsträchtige Zeit.

Emotionale Höhepunkte waren das gemeinsam gesungene Lied „Eine feste Burg ist unser Gott“ (GB 142) und das von der Orgel begleitete Frauentrio mit „Gib Frieden, Herr, gib Frieden (EGB 430).

Die Andacht endete mit der Lesung von sechs Fürbitten, dem gemeinsam gesprochenen Unser Vater und dem abschließenden Friedensgebet. Im Anschluss fanden noch viele schöne Gespräche statt.