Siehe, ich will ein Neues schaffen…

Unter diesem Motto wurde am 23.07.2021 der Grundstein für das neue Kirchengebäude für die Gemeinden Pirna und Dresden-Lockwitz gelegt.

Die Veranstaltung wurde mit einem Gebet von Bischof Thomas Matthes eröffnet. Er, sowie der Verantwortliche vom Team Projektmanagement Neuapostolische Kirche Nord-und Ostdeutschland Björn Seldte und auch der Architekt Olaf Reiter richteten jeweils einige Worte an alle Anwesenden.

Zwischendurch erklang Musik von Klavier und Klarinette oder der Gesang mit Lob- und Dankliedern aller Anwesenden.

Zu einer Grundsteinlegung gehört auch das Versenken einer Zeitkapsel. Diese wurde mit folgenden Dingen bestückt:

- die 3 Hammerschläge (als Urkunde)
- die Zeitschrift 'Unsere Familie'
- die aktuelle Tageszeitung (Sächs. Zeitung)
- die Projektplanung mit Bildern
- ein aktuelles Münzgeld
- das Programm der Grundsteinlegung

Evangelist Thomas Hartwig, Vorsteher der Gemeinden Pirna und Dresden-Lockwitz, legte die Zeitkapsel in den Grundstein und zwei junge Gemeindemitglieder durften den Mörtel hinzufügen, um die Zeitkapsel in den Grundstein einzubetten.

Im Anschluss machte Bischof Matthes die 3 Hammerschläge.
Sie enthalten folgenden Wortlaut:

1. Hammerschlag: - gilt dem dreieinigen Gott, dem Geber aller Gaben und seines Segens

2. Hammerschlag: - gilt diesem Ort der Ehrerbietung Gottes, des Gebets und seines Friedens

3. Hammerschlag: -gilt der künftigen Entwicklung einer lebendigen Gemeinde

Im Anschluss durften die Jüngsten der Gemeinde Finger-, Hand- oder Fußabdrücke hinterlassen.

Nach einem abschließenden Gebet gab es für alle noch ein Schlückchen zum Anstoßen und einen kleinen Imbiss mit leckeren Brötchen.

Unter anderem waren auch einige Gäste anwesend. Die Orgelbauer der  Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland, Grundstücksnachbarn (die sogar ein kleines Geschenk mitbrachten), …

Es wurden noch viele schöne Gespräche geführt und es war eine große Freude über den Baustart zu verzeichnen.